EN // FR // DE
nicht eingeloggt
Einloggen / Registrieren
Willkommen bei den Foren des Web-Dokumentarfilms Prison Valley. Hier wird über Gefängnisse diskutiert, Wissen ausgetauscht und mit Internetbenutzern weltweit debattiert – selbstverständlich in gegenseitiger Achtung und höflichem Ton. Zum Prison Valley-Web-Film geht’s hier.

Supermax: Wie weit darf der Freiheitsentzug gehen?

  • 12 Kommentare

Sinn der Inhaftierung

  1.  
  1.  
    Gibt es gute Folgen solcher Haft ?
     
    Gepostet von kupfer
    am 22/05/2010
  2.  
     
    Ich denke nicht. So wie es in dem Film beschrieben wird, werden die Leute ja eher "weggesperrt" als zu besseren Menschen gemacht oder auf ein anderes Leben nach dem Knast vorbereitet.
  3.  
     
    die meisten dort, so wie kaczinsky werden dieses gefängnis wohl nicht mehr verlassen. damit erübrigt sich irgendwie die frage..
  4.  
     
    Unabhängig davon, ob jemand diese Anstalt jemals in seinem Leben verlassen sollte, stellt sich die Frage, ob diese Maßnahmen vertretbar sind. Mit unserem europäischen Verständnis nicht (natürlich wird es aber auch einige in unserem Lande geben, die behaupten, dies sei eine sehr gute Möglichkeit, um diese Strafgefangenen zu zügeln). Wenn die Bürger bzw. zukünftigen Täter wissen, dass sie diverse Jahrzehnte in so einer Anstalt vergammeln (die Sinne zu befriedigen ist eben nun mal sehr wichtig. Lesen alleine hilft nicht.), brauchen sie sich nachher auch nicht darum scheren, ob sie hingerichtet werden, oder nicht. Wenn man wirklich eine Verbesserung erzielen möchte, sollte man auch solche Haftanstalten abschaffen, denn sie bringen nichts. Das Geld wird dafür rausgeworfen, um zusätzlich Panik zu schüren und diese Täter dahinter vergammeln zu lassen. Mit 'Correctional Facility' hat das nichts zu tun. Wenn das schon so eine schöne Gefängnisstadt ist, dann sollten die Verantwortlichen sorgen, dass sie auch tatsächlich in einer Gefängnisstadt leben. Psychisch gestörte benötigen eine Behandlung, sonst werden sie immer in der Gesellschaft zu gefährlichen Taten auflaufen können. Bürger, die andere Gründe für ihre Straftat haben bzw. hatten, besitzen auch das Potenzial - wie jeder andere - sich zu verbessern. Wenn man das aber nicht 'trainiert', bleiben sie weiterhin so gefährlich. Auch wenn die Erfolgsquote schlecht sein sollte mit irgendwelchen pädagogischen Ansätzen: Eine Entschuldigung für die fehlende Alternative kann 'Supermax' definitiv nicht bleiben.
  5.  
     
    Zitat: Den am schärfsten bewachten Häftlingen wird jeglicher Kontakt zu Mitmenschen - mit Ausnahme ihrer Aufseher – verwehrt. Sie befinden sich bis zu 23 Stunden am Tag in Einzelhaft, in einer 3,5 x 2 Meter großen, akustisch isolierten Zelle.

    Beruflich habe ich mich, zum GLÜCK in EUROPE für die Jurisprudenz entschieden !
    DAS HIER GEHT EINFACH ZU WEIT!

    Menschen hinrichten, die in unseren Staaten wieder frei wären !

    Nicht nur Toyota machts möglich ,Amerika auch , es ist empörend was sich Menschen erlauben die sich Richter ( passend übrigens, Spanische Inquisition)
    nennen dürfen
  6.  
     
    Ich lese hier nur
    >gibt es gute Folgen solcher Haft<
    Damned geht's noch?
    Das sind sollten sie jemals da rauskommen gebrochene Menschen, KEIN Mensch hat auf dieser Erde das Recht zu solchen Urteilen!

    Sollen sich Täter verantworten? JA vor einem anderen Gericht , dies sagt ausgerechnet eíne Atheistin !
  7.  
     
    Ist der Sinn der Haft nun die Läuterung, die Verwahrung oder die Abschreckung? Was wurde aus der Verbannung? Die Verbannung war meiner Meinung nach die einzig vertretbare Form der Bestrafung: Wenn du nicht nach den Regeln der Gemeinschaft leben möchtest, dann kannst du auch nicht Teil der Gemeinschaft sein.
  8.  
     
    wer sich für das "wesen und die kultur" der irrenhäuser und knäste interessiert lese auch
    Michel Foucault, Überwachen und Strafen, Frankfurt am Main 1994, Suhrkamp
    (könnte natürlich sein das dass im knast gedruckt wird... )
  9.  
     
    Natürlich gibt es gute Folgen solcher Haft: die Täter können keine weitere schwere Straftat begehen, da sie wegen der Länge der verhängten Haftstrafen lebend nie wieder rauskommen und ihnen wegen der Sicherungstechnik ein Ausbruch verunmöglicht wird. Die Diskussion über die Sicherungsverwahrung in Deutschland und Äußerungen wie diese http://www.mobipocket.com/en/eBooks/eBookDetails.asp?BookID=24234 zeigen die Lücken des deutschen Strafvollzugs auf.
    Meines Erachtens wäre ein Mittelweg sinnvoll: Sicherungen wie in den USA für Extremstraftäter, Resozialisierungsangebote für Täter auch mit schweren Delikten, die aber noch keinen Hang verfestigt haben.
  10.  
     
    Sicherungsverwahrung ist laut Karlsruhe verfassungswidrig. Sinn von Freiheitsentzug? Mmh, schwer zu sagen, es gibt verschiedene Begründungen:
    1.)Sühne
    Durch die Strafe soll das geschaffene Unrecht "gesühnt" werden. was das bedeutet ist mir als gläubigem Christ unverständlich. Was bringt es dem Opfer, wenn es weiss, dass das Leben des Täters nun auch zerstört wurde?
    2.) Resozialisierung
    Durch die Haft sollen die Straffälligen wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden. Nach meiner Erfahrung hat die Haft aber eher eine asozialisierende Wirkung. Vermutlich wäre es für den Staat wesentlich billiger, mehr für Resozialisierung auszugeben und dafür eine geringere Rückfallquote zu erreichen. Aber das ist wohl politisch schwer vermittelbar, da kommen Forderungen nach harten Strafen viel besser an.
    3.)Spezialprävention
    Der Häftling soll durch die Strafe lernen, dass sein Fehlverhalten geahndet wird. Dadurch soll eine Art von negativer Konditionierung erreicht werden. Um diesen Effekt aber wirklich zu haben sollte man (insbesondere bei Jugendlichen) nicht zu viel Zeit zwischen Delikt und Richterspruch verstreichen lassen.
    4.) Generalprävention
    Die Bevölkerung soll sehen, dass Fehlverhalten bestraft wird. Das soll eine allgemein kriminalitätssenkende Wirkung haben. Kann teils wissenschaftlich belegt werden, teils auch nicht. (zB bei Todesstrafe ist der generalpräventive Effekt in den USA nicht nachweisbar..Selbst wenn er es wäre, dann gäbe es natürlich gute andere Gründe gegen die Todesstrafe.
  11.  
     
    Das Problem ist aus meiner Sicht die Angst des Volkes - die Angst der Politiker - die Angst der Justiz...

1 bis 11 von 11

  1.  
 

Prison Valley-Foren, Forensoftware: Vanilla 1.1.10.
ContactsBlogAllgemeine NutzungsbedingungenDatenschutz